Das Clubheim wurde gekrönt!

Geschrieben von dk4dj am 27. Mai 2019

Was vor 4 Jahren im April 2015 mit der ersten Besichtigung begann, hat nun sein optisches Highlight gefunden.

Unsere Antennen sind installiert!

2019-05-26_IMG_5630_resize.jpg

Vom Freitag, den 24.05. bis Sonntag, den 26.05.2019 stand der Aufbau an. Die Mannschaft hatte an allen drei Tagen viel zu tun.
Wir begannen am Freitag Morgen mit der Abholung des Hubsteigers in Werther. Nach einer kurzen Einweisung vor Ort konnten wir uns direkt auf den Weg zum Silo machen.

Dort wurden wir schon von den anderen Teilen der Mannschaft erwartet die sich bereits um das Frühstück gekümmert hatten.
Nach einer kurzen Stärkung ging es auch gleich ans Werk. Als Erstes wurde der bisherige KW Beam (ein Fritzel FB-DX460) demontiert.

Es folgte die Installation der "Big Wheel" Gruppe (2x 70cm Big Wheel und 2x 2m Big Wheel) und der Halterungen für die Kabelführung am Drehrohr.
Der aufwändigste Akt an diesem Tage war aber sicherlich die Installation der Energiekette mit allen Antennenkabeln und Steuerleitungen.

Diese Energiekette hat im Vorfeld sehr viel Arbeit und Gehirnschmalz gekostet. Das Problem liegt in der Fülle der Leitungen die auf den drehbaren Teil der Antennenanlage geführt werden müssen. Hierbei handelt es sich um 10 Antennenkabel, zwei Netzwerkkabel und eine 18 adrige Steuerleitung. Hinzu kommt das der Gittermast an der obersten Stelle relativ breit ist.
Durch diese besonderen Rahmenbedingungen musste eine nicht alltägliche Lösung gefunden werden um dennoch alle Leitungen beweglich ohne Beschädigungen an den Mast zu führen.

Die Energiekette wurde bereits Wochen vorher mit allen 13 Leitungen bestückt, so dass an diesem Tage "nur noch" die Installation der gefüllten Kette anstand. Diese Arbeit hat dann fast den restlichen Tag in Anspruch genommen.

Zum Abend hin konnte noch eine der 2m Yags installiert werden. Gegen 22 Uhr endete damit der erste Arbeitstag.

Frohen Mutes ging es am nächsten Morgen um 6 Uhr wieder an die Arbeit.

Wir installierten die zweite 2m Yagi, die Gruppe für 70cm (2x 19 Element), die Yagis für 23cm und 13cm.
Neben dem Anbringen der einzelnen Antennen mussten auch die Kabel angeschloßen und verlegt werden.

Der Tag endete mit der Montage des Boomrohres unseres KW Beams.

Der letzte Aufbautag startete gegen 7 Uhr (da wir an den Vortagen so fleißig waren).
Bis zum Nachmittag konnte der Beam fertig montiert werden und es folgten noch einige Kontrollarbeiten bevor die Antennenmontage abgeschlossen wurde.

Als letzte Arbeit des Wochenendes wurde noch das alte Löschwasserrohr demontiert.

Gegen 18 Uhr endete unser Antennenaufbau mit der Abfahrt des Hubsteigers in Richtung Werther.

 

Tags